Aktuelles

„Félicité“ – Der Film von Alain Gomis erhält den Hauptpreis beim FESPACO

Nachdem Am 18.02.2017 wurde "Félicité" von Alain Gomis dem Silbernen Bären, dem Großen Preis der Jury, bei der Berlinale 2017 geehrt wurde, wurde er am 04.03.2017 auch mit dem "Étalon d'or", dem Hauptpreis beim FESPACO in Ouagadougou, dem größten und wichtigsten afrikanischen Filmfestival, ausgezeichnet. Der von Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes geförderte Film erzählt die Geschichte der Sängerin Félicité, die in einem Nachtclub in Kinshasa, der Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo, arbeitet.

"Life Saaraba Illegal" von Peter Heller bei Africa Alife am 05.02.17

Im Rahmen des Festival "Africa Alife" feiert der Film "Life Saaraba Illegal" von Peter Heller am Sonntag, 05.02.17 im Filmmuseum Frankfurt/M. Premiere. Peter Heller und Koautor Salou Sarr sind Gäste des Festivals und stehen nach dem Film zum Gespräch zur Verfügung. Auch bei der 2. Vorführung am Monta, 06.02.17 im Filmforum Höchst werden sie dabei sein.

Vom Töten leben

Nach der erfolgreichen Premiere beim DOK.fest München läuft "Vom Töten Leben" am 01.06.2016 um 18.00 Uhr im Atelier am Bollwerk, Stuttgart. Der Regisseur Wolfgang Landgraeber steht anschließend zum Gespräch zur Verfügung.

God is not Working on Sunday

Der Dokumentarfilm von Leona Goldstein (Ruanda, Deutschland 2015, 84 Min.), der in der Produktion von Brot für die Welt-Evangelischer Entwicklungsdienst gefördert wurde, wurde beim Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund Köln, das vom 19.-24.04.16 stattfand, mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.

Seiten