Hass und Hoffnung - Kinder im Nahostkonflikt

Promises

Wie leben die palästinensischen und jüdischen Kinder mit den Spannungen und gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen ihren Völkern? Was halten sie voneinander? Was wissen sie übereinander? Was trennt sie und was könnte sie wieder vereinigen? Diesen Fragen gehen Shapiro, Goldberg und Bolado in ihrem Porträt von sieben Kindern nach, die vom Konflikt im Nahen Osten betroffen sind. Die Filmschaffenden sind engagierte Beobachter – sie nehmen wahr wie sich soziale Vorurteile von einer Generation auf die nächste übertragen. „Hass und Hoffnung – Kinder im Nahostkonflikt“ überrascht durch seine erfrischende Aufrichtigkeit ebenso wie durch die Klarsichtigkeit der Kinder, die ihre Situation aus unterschiedlichen Blickwinkeln beurteilen. Eine Begegnung zwischen den Kindern beginnt mit