Algerien

Rachida

Der Spielfilm spielt während der schlimmsten Jahre des Terrors in Algier. Nachdem die junge Lehrerin Rachida von Terroristen niedergeschossen wird und überlebt, flüchtet sie in ein kleines Dorf. Doch die Ruhe erweist sich als trügerisch, als Terroristen in diesem Dorf auftauchen und von einigen Bewohnern unterstützt werden.
 

Befreien Sie Afrika

Die Collage von Bildern aus Film- und Fernseharchiven der BRD und der DDR illustrieren das deutsche Afrikabild vom Zweiten Weltkrieg bis heute und fördern zum Teil erstaunliche Klischees und Steroetype zutage. Unterhaltsamer kann Medien-Kritik kaum sein!

Cheb

Nach einem erneuten Diebstahl wird Merwan aus Paris nach Algerien abgeschoben, denn obwohl er in Frankreich aufgewachsen ist, hat er keine französische Staatsangehörigkeit. Fremd im eigenen Land gelingt es ihm nur mit größter Mühe, sich auf den Weg zurück nach Frankreich zu machen.

Bab El-Oued City

Frühjahr 1989. Als Boualem nach anstrengender Nachtschicht durch eine Predigt geweckt wird, reißt er kurzerhand den Lautsprecher vom Dach und wirft ihn ins Meer. Das versetzt die Altstad von Algier in Aufregung. Eine Gruppe fundamentalistisch orientierter Jugendlicher sucht nach dem Schuldigen, um diese Provokation zu ahnden.

RSS - Algerien abonnieren