Lebensformen

Yaaba

Als Bilas Cousine Nopoko erkrankt, sucht er Hilfe bei alten Sana, die er "Yaaba", Großmutter nennt, obwohl sie von den Dorfbewohnern als Hexe verbannt wurde. Doch obwohl sie Nopoko heilt, kommt eine Versöhnung zu spät.
 

Juju

Der Konflikt zwischen dem alten Häuptling und seinem Neffen, der sich für eine zeitgemäßer Dorfpolitik einsetzt, scheint nur durch Juju, den Zauber der Ahnengeister, lösbar zu sein. Das heitere Volksstück, das Einblicke in den ghanaischen Alltag vermittelt,  bringt die Probleme zwischen Tradition und Moderne auf den Punkt.

Bezness

"Bezness" werden in Tunesien die Gigolos genannt, die sich bei europäischen Touristinnen ihr Geld als Liebhaber verdienen. Roufa ist einer von ihnen und leidet unter der Doppelmoral, bei seiner Verlobten und seiner Schwester auf die Ehre der Familie achten zu müssen.

Das Lied der Vögel

Ein Filmteam aus La Paz, das einen Film über die spanische Eroberung drehen will, kommt zu Dreharbeiten in ein Dorf in den bolivianischen Anden. Die Filmemacher nehmen selbst immer mehr die Haltung von Kolonisatoren ein - bis die Situation eskaliert ...

Mossane

Obwohl Mossane Fara liebt, soll sie den wohlhabenden Emigranten Diogoye heiraten. Doch Mossane schlägt einen anderen Weg ein. Mit ihrem Film appelliert Safi Faye an den Widerstandsgeist der Jugend, der sich gegen die Scheinheiligkeit und den Opportunismus wendet, die als Tradition kaschiert werden.

Punki und Ganshyam

Der Alltag der Zwillinge Punki und Ganshyam in einer ländlichen Region Indiens, der geprägt ist von der Töpferei der Eltern, aber auch von den unterschiedlichen Verpflichtungen, die sie als Junge und Mädchen zu erfüllen haben.
 

Seiten

RSS - Lebensformen abonnieren