Ken Bugul - Niemand will sie

Anlässlich der Lesung der senegalesischen Schriftstellerin Ken Bugul aus ihrem Werk wird auch das filmische Portrait „Ken Bugul – Niemand will sie“ von Silvia Voser gezeigt. In dem Film, der vom Evangelischen kirchlichen Entwicklungsdienst in der Produktion gefördert wurde, erzählt Ken Bugul der Schweizer Filmemacherin ihre Geschichte, die durch die historischen Ereignisse Afrikas geprägt ist. 1947 geboren ist sie die erste, die ihr Dorf für ein Studium in Brüssel verlässt, wo sie Anerkennung und Abweisung gleichermaßen erfährt. Die Rückkehr und der Neuanfang in der Heimat gelingt durch das Schreiben, mit dem sie seit mehr als 30 Jahren auch ein Bild ihres Lebens als Frau verknüpft. Dabei verbinden sich ihre Erzählungen immer mit den sozialen und politischen Beziehungen zwischen ihrem Kontinent und dem Westen, die sie messerscharf analysiert.

Datum: 
Samstag, 16. September 2017
Ort: 
Institut Français Stuttgart, Schloßstr. 51
Uhrzeit: 
15:00